Sprachförderungskonzept für die Vorbereitungsklasse (VKL)

Seit dem Schuljahr 2018/19 besuchen 14 Schüler und Schülerinnen die Vorbereitungsklasse (VKL) der Manfred-Kyber-Grundschule in Löwenstein.

Die Schüler und Schülerinnen kommen aus sieben unterschiedlichen Ländern und Nationalitäten: Syrien, Polen, Rumänien, Türkei, USA, Pakistan und Libanon.Die Kinder kommen mit den unterschiedlichsten Sprachbiografien in die Vorbereitungsklasse.

Die VKL wurde im Schuljahr 2018/19 ganz neu und zum ersten Mal an der Grundschule in Löwenstein eingerichtet.Die VKL an der Manfred-Kyber-Grundschule ist eine integrative Vorbereitungsklasse (integrative VKL). Dies bedeutet, dass die Schüler und Schülerinnen der VKL ihren altersentsprechenden Regelklassen zugeordnet sind und die VKL stundenweise besuchen.

Die VKL wird seit dem Schuljahr 2018/19 von Simone Möndel geleitet.Die Kinder der VKL haben alle eine nichtdeutsche Herkunftssprache/Muttersprache und lernen Deutsch als Zweitsprache.

Der VKL-Unterricht findet jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von der 1. bis zur 4. Stunde (wöchentlich 12 Unterrichtsstunden) im Klasssenzimmer der VKL (Raum U5) statt. Die Schüler und Schülerinnen wurden in vier unterschiedliche Alters- und Leistungsgruppen eingeteilt.

Wie wurden die Schüler ausgewählt, die die VKL besuchen?
Die Schüler und Schülerinnen wurden gemeinsam von den Klassenlehrern und der Schulleitung ausgewählt (Einschätzung, Beobachtung, Gespräche, Sprachstandserhebung, Noten, etc). Die Eltern der VKL-Schüler wurden an den jeweiligen Elternabenden über die Vorbereitungsklasse durch die VKL-Lehrkraft informiert.

Es findet ein regelmäßiger Austausch zwischen der VKL-Lehrkraft und den Regelklassen-Lehrkräften statt. Die VKL-Lehrkraft ist ein akzeptierter Bestandteil des Lehrerkollegiums. Die VKL-Lehrkraft hat Zugang zu allen Fachräumen und Medien an der Schule.

Folgenden Ziele werden bei der Sprachförderung in der VKL verfolgt:

  • die VKL schafft eine Lernumgebung, in der sich das Kind willkommen und akzeptiert fühlt
  • die VKL orientiert sich an der Bedürfnislage der Schüler und Schülerinnen
  • die VKL greift Unterrichtsinhalte der Regelklasse auf und orientiert sich am Lehrplan der Klassenstufen
  • die VKL leistet Vorarbeit und/oder Nacharbeit der Unterrichtsinhalte
  • die VKL bearbeitet eigene Themenstellungen
  • die VKL bietet (individuelle) Förderung in der gesprochenen und geschriebenen deutschen Sprache

In der VKL wird u.a. mit dem Lehrwerk „LOLA Einstern“ im Cornelsen-Verlag gearbeitet.

Die Sprachförderung der Vorbereitungsklasse ist als Teil der Schulkonzeption in der öffentlichen Wahrnehmung präsent (Internet-Seite der Grundschule). Die VKL-Schüler sind in das demokratische Lernen der Schule einbezogen, da sie an allen Schülerversammlungen, Schulveranstaltungen und Schulfeiern teilnehmen. Die VKL-Lehrkraft nimmt an Fortbildungen speziell für VKL-Lehrkräfte teil.

Zusätzlich zur Sprachförderung in der Vorbereitungsklasse werden die Schüler und Schülerinnen der Manfred-Kyber-Grundschule durch Sprachfördermaßnahmen der „aim“ (Akademie für Innovative Bildung und Management, Heilbronn) unterstützt.

Im laufenden Schuljahr 2019/20 finden wöchentlich sechs aim-Sprachförderstunden an der Grundschule statt. Weitere Sprachfördermaßnahmen bilden die wöchentlich acht VKL-Stunden, die von den LehrerInnen der Manfred-Kyber-Grundschule unterrichtet werden.

Vorbereitung der Aufführung: Das Weihnachtswunder